Systemprotokollierung deaktivieren

Dieser Tipp gilt für: Windows XP, Vista, 7, 8, 8.1, 10

Für spätere Analysen zeichnet Windows bestimmte Aktionen auf (z.B. Abstürze, Hardware- und Softwareinstallationen, Änderungen an der Systemkonfiguration etc.). Diese Protokollierung schreibt permanent auf die Festplatte und ist für die meisten Anwender uninteressant.

Drücken Sie gleichzeitig die Windows-Taste + R und tippen Sie regedit ein. Nun öffnet sich ein Fenster, in dem Sie folgenden Pfad folgen: HKEY_LOCAL_MACHINE\ SOFTWARE\ Microsoft\ WBEM\ CIMOM. Dort suchen Sie die Werte EnableEvents, Logging und weißen ihnen eine 0 zu. Sind diese Werte nicht vorhanden, so erstellen Sie diese als Zeichenfolgen. Außerdem sollten Sie den Wert Backup Intervall Threshold ändern, falls dieser vorhanden ist. Ihm geben Sie eine 100. Nach einem Neustart gehen Sie noch in den Ordner C:\ WINDOWS\ system32\ WBEM\ Logs und löschen Sie dessen Inhalt.