Nutzung von Festplatten über 137 GB

Dieser Tipp gilt für: Windows XP

Windows enthält eine 48-Bit-LBA-Unterstützung (Logische Blockadressierung) für ATAPI-Laufwerke. Dadurch kann die Begrenzung der Festplattenkapazität von 137 GB überschritten werden. In der Standardkonfiguration und Version von Windows XP ist die 48-Bit-LBA-Unterstützung nicht aktiviert. Erst ab dem Service Pack 1 ist sie standardmäßig aktiviert.

Weitere Informationen

Die Blöcke der Festplatte werden dadurch unabhängig von der Festplattengeometrie adressiert. Beim LBA-Verfahren werden die Blöcke einfach gezählt, beginnend mit Null. Bei LBA wird zwischen der Adressierung zwischen 28 Bit und 48 Bit unterschieden. Bei 28 Bit wird eine Adressierung von 268.435.456 Blöcken ermöglicht. Bei der üblichen Block- und Sektorgröße von 512 Byte entspricht dies 128 GiB. Mit der 48-Bit-Adressierung können 281.474.976.710.656 Blöcke (128 PiB) adressiert werden.

Systemanforderungen:

  • Ein 48-Bit-LBA-kompatibles BIOS
  • Eine Festplatte mit mehr als 137 GB

Tipp anwenden

Drücken Sie gleichzeitig die Windows-Taste + R und geben Sie regedit ein. Nun öffnet sich ein Fenster, in dem Sie nacheinander auf HKEY_LOCAL_MACHINE\ System\ CurrentControlSet\ Services\ Atapi\ Parameters klicken. Dort müssten Sie nun den Eintrag EnableBigLba sehen. Wenn nicht müssen Sie ihn als Dword-Wert erstellen. Dort geben Sie nun als Wert 1 an.