Herunterfahren beschleunigen

Dieser Tipp gilt für: Windows XP, Vista, 7, 8, 8.1, 10

Durch diese Änderungen werden Programme, Service etc. bei dem Herunterfahren schneller geschlossen.
Jeder Dienst und jede Anwendung hat beim Herunterfahren 20 Sekunden zeit, die nötigen Aufräumarbeiten durchzuführen und sich selbstständig zu beenden. Nach Ablauf dieser Zeit wird der Dienst von Windows geschlossen. Sollte dieses Zeitlimit zu kurz sein, kann dies bei einigen Diensten zu Problemen führen oder sogar Datenverlust drohen.

Wenn man den Shutdown wirklich beschleunigen will, kann man unter HKEY_LOCAL_MACHINE\ SYSTEM\ CurrentControlSet\ Control (Windows-Taste + R und geben sie "regedit" ein) den Wert von WaitToKillServiceTimeOut und von WaitToKillService auf 1000 setzen, was gleichbedeutend mit einer Sekunde ist. Wenn diese Werte nicht vorhanden sind, müssen sie als Zeichenfolge angelegt werden.
Das gleiche kann man unter HKEY_CURRENT_USER\ ControlPanel\ Desktop mit dem Wert WaitToKillAppTimeout (auch auf 1000 setzen) machen und den Wert AutoEndTask sollte man auf 1 setzen. Sollte der Eintrag nicht vorhanden sein, muss AutoEndTask als Zeichenfolge angelegt werden.