Dr. Watson deaktivieren

Dieser Tipp gilt für: Windows XP, Vista, 7, 8, 8.1, 10

Dieser Dienst speichert nach einem Systemabsturz den gesamten Speicherinhalt auf die Festplatte. Die Informationen aus dem Speicherabbild werden auch zusammen mit dem Fehlerbericht an Microsoft versendet, was unter Datenschutzaspekten wohl eher unerwünscht sein dürfte. Zum Beispiel weil sie gerade an einem Textdokument mit sehr sensiblen Daten gearbeitet haben.

Dr. Watson abschalten

In der Registry können sie dies leicht deaktivieren und zwar navigieren sie zu dem Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\ SOFTWARE\ Microsoft\ WindowsNT\ CurrentVersion. Dort angekommen löschen sie den Eintrag AeDebug.
In die Registry gelangen sie, indem sie gleichzeitig die Windows-Taste + R drücken und regedit eintippen.

Sollten sie doch noch einmal Sehnsucht nach diesem Dienst bekommen, können sie ihn über "Start/Ausführen" mit dem Befehl "drwtsn32 -i" wiederherstellen.