Automatisches Power-Management mit TLP

TLP ist ein power-management Tool, das verschiedene Stromspar-Einstellungen an Linux vornimmt, um die Energieeffizienz ihres Rechners und damit die Akkulaufzeit zu verlängern. Es ist so konzipiert möglichst automatisch Einstellungen vorzunehmen, je nach dem welche Linux-Distribution und Hardware verwendet wird. TLP erkennt auch ob ein Laptop aktuell im Akku oder Netzbetrieb ist und stellt auch hier automatisch verschiedene Einstellungen ein.

Kurzer Ausschnitt wo TLP ansetzt

Folgende Einstellungen werden in Abhängigkeit von der aktiven Stromquelle (Akku/Netzteil) automatisch vorgenommen:

  • Kernel-Laptop-Mode und Timeouts für das Zurückschreiben der Dateisystempuffer auf die Festplatte
  • Prozessortakt-Steuerung einschließlich Turbo Boost bzw. Turbo Core
  • Verbrauchsbewusster Prozess-Scheduler für Multi-Core/Hyper-Threading-CPUs
  • Advanced Power Management Level und Spindown Timeout
  • SATA Aggressive Link Power Management (ALPM)
  • PCI Express Active State Power Management (PCIe ASPM) – ab Linux 2.6.35
  • Runtime Power Management für PCI(e)-Bus-Geräte – ab Linux 2.6.35
  • Radeon KMS Taktfrequenzsteuerung – ab Linux 2.6.35, nicht fglrx
  • Radeon Dynamic Power Management (DPM) – ab Linux 3.11, nicht fglrx
  • WLAN (WiFi) Stromsparmodus in Abhängigkeit von Kernel und Treiber
  • Optisches Laufwerk beim Wechsel zum Akkubetrieb in Wechselschacht bzw. UltraBay ausschalten
  • Stromsparmodus für Intel HDA- und AC97-Soundchips

TLP unter Ubuntu installieren

Bevor Sie mit der Installation beginnen gibt es ein paar Dinge, die sie tun müssen:

  • Erstens, falls sie irgendwelche Energiespareinstellungen oder Scripts hinzugefügt haben (zB: in /etc/rc.local), entfernen sie diese oder TLP funktioniert möglicherweise nicht richtig
  • Laptop-mode-tools entfernen (Terminal aufrufen und folgendes eingeben:
    sudo apt-get remove laptop-mode-tools )

Mit den folgenden Befehlen fügen sie die offizielle PPA in Ubuntu hinzu und installieren TLP (die Befehle nacheinander im Terminal eingeben und mit Enter bestätigen):

sudo add-apt-repository ppa:linrunner/tlp
sudo apt-get update
sudo apt-get install tlp tlp-rdw

TLP wird nun beim Systemstart automatisch gestartet. Um es direkt nach der Installation ohne Neustart zu nutzen können sie es mit folgendem Befehl starten:

sudo tlp start

Optionale Pakete

Es gibt einige optionale Pakete, die Sie für einige zusätzliche Funktionen installieren können:

– smartmontools – benötigt, um SMART-Daten der Festplatte anzuzeigen
– ethtool – benötigt, um Wake on LAN zu deaktivieren.

Installieren können sie diese Werkzeuge mit dem folgenden Befehl:

sudo apt-get install smartmontools ethtool

Optionale Pakete – nur für ThinkPads

– tp-smapi-dkms – für Akku-Ladeschwellen und ThinkPad spezifischen Status-Ausgabe von tlp-stat;
– acpi-call-tools – wird für Akku-Ladeschwellen auf Sandy Bridge und neuere Modelle (X220 / T420, X230 / T430, etc.) benötigt.

Installieren Sie diese Pakete mit dem folgenden Befehl:

sudo apt-get install tp-smapi-dkms acpi-call-tools

TLP anpassen

Die Standard-TLP-Konfiguration sollte ausreichen. Um Zugriff auf einige erweiterte Funktionen zu bekommen und Einstellungen zu verändern, können sie die Konfigurationsdatei ändern. Um diese Datei mit Gedit zu öffnen, können sie den folgenden Befehl verwenden:

sudo gedit /etc/default/tlp

Nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor und speichern sie danach die Datei. Um die Änderungen zu übernehmen können sie entweder das System oder einfach über „sudo TLP start“ TLP neu starten.

Weiterführende Links

TLP Wiki
Mit thermald eine Überhitzung vermeiden
Intel P-States – Frequenzregulierung anpassen