Bios-Einstellungen optimieren

In das Bios gelangen sie beim Start über die Taste Entf oder F2. Achtung muss sofort nachdem sie den PC anschalten ein paar mal gedrückt werden!

Wenn ihr PC nach einer Einstellungsveränderung nicht mehr startet, dann machen sie einfach die Mainboardbatterie für ein paar Minuten heraus (Die genaue Position der Batterie steht im Handbuch).

Einstellung Beschreibung Empfehlung
Antivirus Protection Soll verhindern, dass sich ein Virus in das Bootmenü einnistet Enabled
CPU Internal Cache Prozessor Zwischenspeicher Enabled
External Cache Sogenanter Second Level Cache Enabled
PCPU L2 Cache ECC Überprüft ob ein ECC-Ram vorhanden ist Enabled bei SDRam mit ECC
Quick Power on Selftest Kleiner Selbsttest Enabled
Boot Up Floppy Seek Prüft was für ein Floppy Sie eingebaut haben Disabled
Timing Mode Mit dieser Option können sie ihren Arbeitsspeicher etwas optimieren, da das BIOS oft nicht die richtigen Timings (zu deutsch: Takt und Schaltzeitverhalten) des Arbeitsspeichers ausliest bzw. ermittelt Auto (falls sie es nicht wissen und keine Lust haben zu googeln)
Videoram Cacheable Framebuffer-Speicher der Grafikkarte wird zwischengespeichert Enabled
AGP Aperture Size Lässt die Grafikkarte z.b. 64mb Arbeitsspeicher für sich benutzen So viel Ram wie ihre Grafikkarte hat einstellen.
Init Display First Welche Art der Grafikkarte zuerst gesucht werden soll Stellen sie ein was für eine Schnittstelle ihre Grafikkarte hat.
Parallel Port Mode Datenübertragung des Druckerports ECP/EPP (wenn kein Drucker angeschlossen ist Disabled)
AGP Fast Write Grafikkarte und Chipsatz tauschen direkt die Daten miteinander aus. Enabled
AGP Frequency   Auto oder 66
CPU Frequency Auch FSB genannt. Auch zum übertakten geeignet. Geben sie ihren FSB an. Meist automatisch eingestellt.
Cool ‚N‘ Quiet Senkt die Taktrate ihrer CPU, bei einer niedrigen Beanspruchung. Enabled
1st Boot Device Boot-Reihenfolge Hard Disk (HDD 0)
2nd Boot Device Boot-Reihenfolge Disabled
3rd Boot Device Boot-Reihenfolge Disabled
4th Boot Device Boot-Reihenfolge Disabled
Shadow-Einstellungen Daten werden aus der langsamen CD in den schnellen Arbeitsspeicher kopiert. Windows verzichtet auf BIOS-Zugriffe (Ausnahme ist der Bootvorgang) und greift daher nicht auf diese Daten zu. Disabled